Sexualmedizin und Paarberatung

Die Sexualmedizin beschäftigt sich mit der Behandlung von Störungen oder Erkrank-
ungen, die die körperlichen sexuellen Funktionen direkt oder das partnerschaftliche sexuelle Erleben und Verhalten beeinträchtigen.
Da Sexualität immer den ganzen Menschen betrifft, berücksichtigt die Sexualmedizin ganz bewusst die körperliche, die psychische und die soziale Ebene.
Entsprechend besteht unser Vorgehen zunächst im Klären von medizinischen Grund-
lagen und der Frage, ob auf körperlicher Ebene Hilfe erfolgen oder medikamentös be-
handelt werden kann.
Im weiteren - fußend auf einem umfassenden Konzept menschlicher Sexualität und Bindung - gilt unsere Aufmerksamkeit der individuellen sowie der partnerschaftlichen Vorgeschichte. In diesem Rahmen werden spezifische psychotherapeutische und paartherapeutische Verfahren angewandt.

In unserer Auffassung von Sexualität verstehen wir sexualmedizinische Behandlung
nicht allein als medizinisch oder psychologisch, sondern als biopsychosozial; Sexualität sehen wir als Ausdruck von Beziehung und als Ausdruck tiefer menschlicher Nähe. Dementsprechend arbeiten wir in der Regel mit dem betreffenden Paar.

Mit Ihren Fragen zur Sexualtherapie dürfen Sie sich gerne vertrauensvoll an uns wenden.

Hinweis: Sexual- und/oder Paartherapie sind keine Leistung der Krankenkassen.
Bitte sprechen Sie mit uns vorab darüber.